BIOGRAPHY

Clarinettist Kymia Kermani, born in the Netherlands, attended Amsterdam Conservatory’s Young Talent Class at fifteen, graduating on the Bachelor with Distinction. She finished her studies in 2011 as a scholar at the RCM and was generously supported by the VSB, Mengelberg and Prins Bernard Cultuur foundations and the Stichting Fundatie voor de Vrijvrouwe van Renswoude.

As a soloist, Kymia has performed the world premiere of a concerto by Dutch composer Jan van Dijk as well as performing the oldest concerto ever written by baroque composer J.M. Molter. Her performance was described by acclaimed clarinettist Anthony Pay as ‘couldn’t have been played better’. Kymia has performed throughout Europe, Africa and the Middle East working with eminent ensembles and orchestra’s including the Royal Philharmonic Orchestra London and Staatskapelle Berlin.

As an active chamber musican, Kymia has founded several ensembles playing both classical and contemporary music. She has performed in Holland in the main chamber music festivals and halls, including the Concertgebouw. 2011 saw Kymia perform at the Royal Albert Hall and the Cadogan Hall as part of the RCM ‘Rising Stars’ series. She is a recipient of the RCM Clarinet Prize, the RCM Bass clarinet prize and the RCM Woodwind Ensemble competition prize.

Kymia has appeared several times on Dutch Television, BBC Proms and BBC Radio 3. In 2012 she was invited to participate at Banff Summer Arts Festival (Canada), Harare International Festival of the Arts (Zimbabwe) and a tour with the Royal Philharmonic Orchestra conducted by chief conductor Charles Dutoit brought her to Spain. 2014 she went on several chamber music tours to Milan and Norway. Furthermore she had the honour to join a tour with the West-Eastern Divan Orchestra and Daniel Barenboim performing in Buenos Aires, Lucerne Festival, Salzburger Festspiele, London BBC Proms and Berlin Waldbuhne.

In 2016 the cd ‘Milonga Loca’ recorded with Tangotrio ‘Luz y Sombra’ was released and presented in an extensive record release tour to great critical acclaim.Together with her duo partner Alba Gentili Tedeschi their new CD ‘Ode to the Rhapsody’ will be released by Leipzig based label GENUIN in November 2018 and will present four world premiere recordings by George Gershwin, Lucien Excoffier, Irlando Danieili and Siegfried Borris. Kymia currently combines a half position in Theater an der Elbe in Hamburg with her chamber music ensembles and her clarinet students in Berlin.


BIOGRAFIE

Die in den Niederlanden geborene Klarinettistin Kymia Kermani besuchte die “Young Talent Class” des Amsterdamer Konservatoriums ab ihrem 15. Lebensjahr und schloss dort ihr Bachelor-Studium mit Auszeichnung ab. Sie setzte ihr Studium als Stipendiatin am “Royal College of Music” fort und wurde dabei großzügig von verschiedenen Stiftungen unterstützt.  

Solistisch spielte Kymia die Weltpremiere des Klarinettenkonzerts des holländischen Komponisten Jan van Dijk. Außerdem spielte sie das älteste jemals geschriebene Konzert des Barockkomponisten J.M. Molter. Ihre Aufführung wurde vom renommierten Klarinettisten Anthony Pay als ‘hätte nicht besser gespielt werden können’ charakterisiert. Kymia konzertierte in ganz Europa und dem mittleren Osten, wo sie mit bedeutenden Ensembles und Orchestern wie dem “Royal Philharmonic Orchestra” und der “Staatskapelle Berlin” spielte. 

Als eine aktive Kammermusikerin, hat Kymia verschiedene Ensembles gegründet, wobei sie sich sowohl der klassischen als auch der zeitgenössischen Musik widmet. In Holland konzertierte sie bei den bedeutendsten Kammermusikfestivals und in den wichtigsten Konzerthallen wie dem Concertgebouw. Vor zwei Jahr spielte Kymia in der Royal Albert Hall und in der Cadogan Hall als Teil der “Rising Stars Series”. Sie erhielt den RCM Clarinet und Bass Clarinet Prize, und den RCM Woodwind Ensemble Competition Prize. 

Vielfach spielte Kymia im Holländischen Fernsehen und BBC Radio 3 und wurde im 2012 zum Banff Sommer Arts Festival und Harare International Festival of the Arts Zimbabwe eingeladen. Eine Tour mit dem Royal Philharmonic Orchestra unter Leitung von Chefdirigent Charles Dutoit brachte sie nach Spanien. 2014 führten 3 Kammermusiktours sie nach Mailand und Norwegen, und hätte sie die Ehre eine Tour mit dem West-Eastern Divan Orchestra und Daniel Barenboim zu machen nach Buenos Aires, Luzern Festival, Salzburger Festspiele, London BBC Proms und Berlin. 

2016 wurde das neue Album ‘Milonga Loca’ von Tangotrio ‘Luz y Sombra’ veröffentlicht und in einem umfassenden Record-Release-Tour
vorgestellt.
Ihre neue CD “Ode an die Rhapsodie” mit vier Ersteinspielungen für Klarinette und Klavier wird sie zusammen mit ihrer Duopartnerin Alba Gentili Tedeschi im November 2018 unter dem deutschen Label “Genuin” veröffentlichen. Kymia kombiniert eine halbe Stelle im Theater an der Elbe in Hamburg mit ihrer Tätigkeit als Lehrerin und Kammermusikerin in Berlin.


Download the press kit